Zum Inhalt springen

Drei Tipps für schnelle positive Gedanken

Alles doof? Ja, manchmal gibt es echt so Tage. Auch bei mir. Da läuft es einfach nicht oder du liest Zeitung, bist auf social Media unterwegs und die negative Stimmung überträgt sich auf Dich. Stress macht sich in deinem Kopf breit. Kennst du das auch?

Meine kleinen Impulse können dich schnell aus diesen traurigen, anstrengenden, sorgenvollen Gedanken herausholen. Probiere es aus. Du weisst ja, unsere Gedanken formen unser Handeln. Also geh aktiv daran, diese zu verändern. Das geht, glaube mir.

1. Tu etwas, dass Dich glücklich macht und Dir Spass und Freude bringt. Und dabei muss es nichts Großes sein. Ein Anruf bei der Freundin, ein Spaziergang am See…

Impuls: Was macht Dich jetzt glücklich und wie kannst du es möglich machen. (Keine Zeit gilt nicht, es ist alles eine Sache der Prioritäten und der Unterstützung, die Du zulässt) 

2. Setze Dich hin und schreibe alles auf, für was du jetzt im Augenblick dankbar bist. Dankbarkeit ist übrigens DAS Tool schlechthin, um in eine andere Energie zu kommen. Du veränderst sofort deinen Focus. 

Impuls: Lege Dir ein schönes Notizbuch zu und platziere es an einem Platz, an dem du oft bist. 

3. Konzentriere Dich auf das, was Du verändern kannst. Es passiert so vieles um uns herum, auf das Du null einwirken kannst. Null, wirklich null. Deshalb gib dem keine Energie.

Impuls:  Verschwende nicht deine Energie in Dinge, Geschehnisse und Menschen, die Du nicht ändern kannst. 
Raus aus der Ohnmacht, rein ins Tun. 

Lass es mich sehr gerne wissen, wie es Dir damit ergangen ist. 
Deine Sabine ❤️

fotocredits: Conni Breyer, Langenargen https://conni-breyer.de/

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.