Heida bim bam, so tolle Frauen

Heida bim bam, so tolle Frauen

Dann trafen die beiden aufeinander. Die Frau vom anderen Ende der Welt und ihre Mutter. Zwei Frauen mit turbulenten Lebensgeschichten. Auf unterschiedlichen Kontinenten, mit keiner Möglichkeit des Sich-Näherkommens oder gar Kennenlernens. Mutter und Tochter, die sich nach soviel Jahren fast am Ende des einen 86- jährigen Lebens, kennenlernen durften. Die Tochter sitzt vor mir und es ist schon unglaublich. Alles – wirklich alles erinnert an Ihre Mutter. Ihr Blick, ihr Temperament, ihre Gestik. Dies ist ihr bewusst und sie schaut mich an und sagt: Schon verrückt Frau Sabine oder? Sie dürfe gar nicht daran denken, dass es das erste und letzte Mal sein wird. Dieses Sehen und Begegnen mit der Mutter. Aber vieles konnte gut werden und das sah man den beiden auch an. Die Augenblicke nehmen wie sie sind und manchmal nicht an morgen oder übermorgen oder an die kommenden Jahre denken.

Das dachten ich mir heute auch,  als ich völlig aufgelöst, das letzte Verabschieden unseres Großen in der Grundschule begleitet habe.  Groß sind sie und der nächste Schritt muss kommen. Aber wir haben doch erst gestern die Einschulung gefeiert? Hiiilffeee…wo sind die Jahre hin? Ein bisschen beweint man ja da auch immer sich selbst. Das Alter, den Abschnitt, die Sorge und auch das Gefühl, dass man manches vielleicht auch etwas easier hätte nehmen können. Aber wir sind ja alle wie wir sind. 🙂 Jetzt freuen wir uns auf fast 7 Wochen Jubel, Trubel, Heiterkeit und haben Hoffnung, dass dieser tolle Sommer noch lange anhält. 🙂