Ka i des wirklich? Ein kleiner Coachingimpuls…

Ka i des wirklich? Ein kleiner Coachingimpuls…

(Info zu diesem Blogbeitrag: Vielleicht enthält dieser Beitrag Werbung, denn ich verlinke im Verlauf auf geschätzte Kolleginnen und tolle Frauen.  Bisher gibt es hierzu keine klar gesetzliche Regelung. Da ich nichts riskieren möchte, weise ich an dieser Stelle freundlich darauf hin)

Inspiriert von Maria Husch bin ich gerade dabei unsere Räume zu ordnen. Leider bin ich gleich bei der ersten Schublade, die es gilt zu sortieren, hängen geblieben. Kennt ihr das auch? Da greift man einmal in die Fotoschublade und schwups hängt man fest. 🙂 Mein Foto ist bei meinem Amerika Urlaub entstanden. Da war ich, glaub ich, süße 20. Mit Zahlen und Daten habe ich es ja nicht soooo…:) Mein erste und letzte große Fernreise. Danach hat mich der Mut verlassen und ein wenig auch das Geld. 🙂 Würde ich mich heute als mutig bezeichnen…wahrscheinlich nicht, sondern eher als  sehr neugierig. 🙂

In meinen Seminaren und Coachings arbeite ich sehr gerne mit den Stärken der Menschen. Es ist immer toll mit anzusehen, was da mit den TeilnehmerInnen passiert. Wir sind es ja ehr gewohnt an unsere Defizite zu denken und diese zu verstärken. Hier ein kleines Coaching-Impuls von mir. Nehmt am besten einen Zettel und einen Stift zur Hand.

Welches sind deine 5 größten Stärken? Eine auf den ersten Blick sehr einfache Frage. Aber versucht sie mal zu beantworten. Ohne Scheren im Kopf, ohne euch kleinzumachen. Ohne zu überlegen, kommt das jetzt arrogant, wenn ich das als meine Stärke bezeichne? Na, auf wieviele kommt ihr? Und ja, versucht wirklich auf 5 zu kommen. 🙂 Was passiert da mit Dir, wenn du diese so aufschreibst? Wie wär es, wenn du diese deinem Mann/ Freund/ Freundin vorlesen würdest? Was würden diese als deine Stärken bezeichnen? An welcher Stärke würdest du gerne arbeiten und diese vertiefen?

In diesem Sinne.  Seid liebevoll zu Euch. 🙂