Frau zeigt auf eine Karte auf der 50 steht.

Freiheit jenseits der 50: Wie Du Deinen den inneren Druck loslassen kannst

In einer Welt, die oft von Erwartungen, Verpflichtungen und ständigem Druck geprägt ist, kann es schwierig sein, das Gefühl der Freiheit zu bewahren. Aber wie kann es Dir gelingen, Dir die Freiheit wiederzuerlangen, die Du Dir redlich verdient hast. Denn das Leben jenseits der 50 kann doch soviel mehr bieten.

1. Akzeptanz statt Perfektionismus

Lasst uns ehrlich sein: Perfektion ist eine Illusion, die uns dazu treibt, uns selbst zu überfordern und unsere Gesundheit zu gefährden. Als jemand, der täglich mit Frauen arbeitet, die unter dem Druck des „Perfekt-Seins“ leiden, kann ich aus erster Hand sagen, wie zerstörerisch dieser Perfektionismus sein kann. Doch ich sage Dir jetzt: Perfekt gibt es nicht. Und das weißt Du genau.

Der ständige Drang, perfekt zu sein, kann zu Erschöpfungssyndromen, Burn-outs und einem ständigen Gefühl der Unzufriedenheit führen. Frauen setzen sich selbst unter enormen Druck, um den Erwartungen anderer gerecht zu werden, sei es in Bezug auf ihre Arbeit, ihr Aussehen, ihre Beziehungen oder ihr Familienleben. Aber zu welchem Preis?

Es ist an der Zeit, dieses unerbittliche Streben nach Perfektion loszulassen und stattdessen die Akzeptanz zu üben. Akzeptanz bedeutet, sich selbst so zu akzeptieren, wie man ist, mit all seinen Stärken und Schwächen. Es bedeutet, sich selbst zu erlauben, menschlich zu sein und Fehler zu machen, ohne sich dafür zu verurteilen.

Akzeptanz bedeutet nicht, dass wir uns mit dem zufriedengeben, was wir haben, oder dass wir aufhören sollten, uns selbst zu verbessern. Im Gegenteil, es bedeutet, dass wir uns selbst mit Freundlichkeit und Mitgefühl behandeln und uns erlauben, zu wachsen und zu gedeihen, ohne uns selbst zu verurteilen.

Indem wir uns von dem Bedürfnis nach Perfektionismus befreien und uns selbst akzeptieren, wie wir sind, können wir ein Leben führen, das authentisch und erfüllend ist. Wir können uns von dem Druck befreien, den Erwartungen anderer gerecht zu werden, und stattdessen unseren eigenen Weg gehen.

Also lerne Dich selbst anzunehmen, mit all Deinen Stärken und Schwächen. Akzeptiere, dass es in Ordnung ist, nicht alles unter Kontrolle zu haben, und erlaube Dir, einfach menschlich zu sein. Denn das Streben nach Perfektionismus ist eine endlose Jagd, die uns nur erschöpft und unglücklich macht. Es ist Zeit, dieses Spiel zu beenden und stattdessen die Freiheit der Akzeptanz zu umarmen.

Deine Zeit und Energie ist begrenzt. Sehr begrenzt und auch, wenn Du immer meinst, dass Du alles und jeden unter einen Hut bringst, nein. Du wirst es wahrscheinlich merken, Du bist vermehrt müde, erschöpft und gereizt. Weil eben Deine Ressourcen erschöpft sind. Nimm Dir die Zeit, um zu reflektieren, was Dir wirklich wichtig ist im Leben. Setze klare Prioritäten und lerne, Nein zu sagen zu Dingen, die nicht zu Deinen Zielen passt. Eure Zeit ist kostbar, verschwendet sie nicht an Dinge, die Dich nicht erfüllen.

Sabine genießt Freiheit und trinkt ein Glas Sekt. Eine Spiegelung von Ihr sieht man im Rücken
Bild: Conni Breyer

2. Loslassen von Erwartungen anderer

Der Druck, den wir oft spüren, kommt nicht nur von uns selbst, sondern auch von den Erwartungen anderer Menschen. Es nicht jedem immer recht machen zu wollen, bringt Freiheit. Lebe Dein Leben nach Deinen eigenen Maßstäben und lasst die Meinungen anderer los. Nicht ganz so einfach, aber auch das kannst Du lernen.

In einer Gesellschaft, die oft von Normen und Erwartungen geprägt ist, können Frauen über 50 besonders stark unter diesem Druck leiden. Sei es die Erwartung, sich um andere zu kümmern, eine bestimmte Rolle zu erfüllen oder einem bestimmten Schönheitsideal zu entsprechen. Das Leben wird viel leichter, wenn Du Dich davon befreist.

Also was wäre, wenn wir uns davon befreien könnten? Was wäre, wenn wir uns erlauben würden, authentisch zu sein und unser Leben nach unseren eigenen Maßstäben zu leben? Es ist an der Zeit, die Meinungen anderer loszulassen und unseren eigenen Weg zu gehen.

Das bedeutet nicht, dass wir anderen gegenüber gleichgültig werden sollen. Es geht vielmehr darum, zu erkennen, dass wir nicht jedem gefallen können und das in Ordnung ist. Es geht darum, uns selbst treu zu bleiben und unsere Entscheidungen bewusst zu treffen, unabhängig von den Erwartungen anderer.

Das Loslassen von den Erwartungen anderer gibt uns die Freiheit, unser volles Potenzial zu entfalten und ein Leben zu führen, das uns wirklich erfüllt. Es ermöglicht uns, unsere eigenen Träume und Ziele zu verfolgen, ohne uns von den Meinungen und Urteilen anderer einschränken zu lassen.

3. Selbstfürsorge praktizieren

Ihr könnt nur dann Euer Bestes geben und Freiheit erlangen, wenn ihr euch selbst gut behandelt. Macht Selbstfürsorge zu einer Priorität in Eurem Leben. Das bedeutet, gut für Euren Körper, Geist und Eure Seele zu sorgen. Findet Aktivitäten, die Euch Freude bereiten und Euch dabei helfen, Stress abzubauen.

Selbstfürsorge bedeutet, sich um Euren Körper, Geist und Eure Seele zu kümmern. Fangt mit den einfachen Dingen an: Sorgt dafür, dass ihr genug Schlaf bekommt, euch ausgewogen ernährt und euch regelmäßig bewegt. Diese grundlegenden Bedürfnisse zu erfüllen, legt den Grundstein für euer körperliches Wohlbefinden.

Aber Selbstfürsorge geht über das rein Physische hinaus. Es geht auch darum, eure geistige und emotionale Gesundheit zu pflegen. Das kann bedeuten, Zeit allein zu verbringen, um eure Gedanken zu sortieren und zur Ruhe zu kommen. Oder es kann bedeuten, sich mit Freunden zu treffen, die euch unterstützen und euch zum Lachen bringen.

Findet Aktivitäten, die euch Freude bereiten und eure Seele zum Singen bringen. Das kann alles sein, von einem entspannenden Bad bis zu einem Hobby, das euch erfüllt. Wenn ihr euch gestresst oder überfordert fühlt, nehmt euch eine Auszeit und tut etwas, das euch guttut.

Es ist wichtig zu erkennen, dass Selbstfürsorge keine Luxusausgabe ist, die man sich nur gelegentlich gönnen sollte. Sie ist vielmehr eine Notwendigkeit, um eure Gesundheit und euer Wohlbefinden langfristig zu erhalten. Indem ihr euch regelmäßig um euch selbst kümmert, werdet ihr nicht nur glücklicher und ausgeglichener sein, sondern auch in der Lage sein, anderen besser zu helfen.

Also nehmt euch Zeit für euch selbst und macht Selbstfürsorge zu einer Priorität in Eurem Leben. Denn ihr verdient es, gut behandelt zu werden, und ihr könnt nur dann euer Bestes geben, wenn ihr euch selbst gut behandelt.

4. Neue Herausforderungen annehmen

Das Leben hört nicht auf, spannend zu sein, nur weil ihr über 50 seid. Seid offen für neue Erfahrungen und Herausforderungen. Es ist nie zu spät, etwas Neues zu lernen oder sich selbst neu zu erfinden. Lasst Euch von Eurer Neugierde leiten und seid bereit, aus Eurer Komfortzone herauszutreten.

Es gibt keine Altersgrenze für Wachstum und Entwicklung. Das Leben ist eine endlose Reise voller Möglichkeiten, und das gilt auch für Frauen über 50. Es ist nie zu spät, etwas Neues zu lernen oder sich selbst neu zu erfinden. Tatsächlich kann das Überwinden von neuen Herausforderungen und das Betreten unbekannter Territorien eine der lohnendsten Erfahrungen im Leben sein.

Seid offen für neue Erfahrungen und Möglichkeiten. Lasst euch nicht von eurem Alter davon abhalten, Dinge zu tun, von denen ihr immer geträumt habt. Ob es sich um das Lernen einer neuen Sprache, das Erlernen eines Instruments oder das Entdecken einer neuen Leidenschaft handelt – die Welt steht euch offen.

Viele Frauen über 50 haben bereits so viel erlebt und so viel erreicht, aber das bedeutet nicht, dass es keine neuen Ziele mehr gibt. Im Gegenteil, jetzt ist die Zeit, sich neuen Herausforderungen zu stellen und sich selbst auf eine ganz neue Ebene zu bringen. Lasst euch von eurer Neugierde leiten und seid bereit, aus eurer Komfortzone herauszutreten.

Das Überwinden von neuen Herausforderungen kann beängstigend sein, aber es ist auch unglaublich lohnend. Es hilft euch, zu wachsen und euch weiterzuentwickeln, und es eröffnet euch neue Möglichkeiten und Perspektiven. Außerdem hält es euch geistig und körperlich fit und trägt dazu bei, eure geistige Flexibilität und Freiheit zu erhalten. Übrigens halte ich genau darüber Vorträge: in meinem Vortrag: »Die Dicke auf dem Rennrad – dann aber ist jetzt« geht es genau darum. Dinge nicht aufzuschieben, sondern sie jetzt zu tun. Weil das Leben eben zu kurz ist, für ein langes Gesicht und auch, um ständig den Bauch einzuziehen.

Foto: Conni Breyer

5. Hilfe annehmen bringt Freiheit

Eines der wichtigsten Dinge, die Frauen über 50 lernen können, ist, dass sie nicht alles allein bewältigen müssen. Es ist keine Schwäche, um Hilfe zu bitten, sei es von Freunden, Familie oder Fachleuten. Eure mentale Gesundheit ist genauso wichtig wie euer körperliches Wohlbefinden, und manchmal ist es notwendig, Unterstützung von außen anzunehmen, um euren inneren Druck zu bewältigen.

Es gibt so viele Gründe, warum Frauen zögern könnten, Hilfe anzunehmen. Vielleicht fühlt ihr euch verletzlich oder glaubt, dass ihr eure Probleme selbst lösen müsst. Aber die Wahrheit ist, dass niemand dazu bestimmt ist, alles allein zu schaffen. Indem ihr Hilfe von anderen akzeptiert, zeigt ihr Stärke und Selbstbewusstsein, nicht Schwäche.

Das bedeutet nicht, dass ihr eure Unabhängigkeit aufgeben müsst. Im Gegenteil, Hilfe anzunehmen bedeutet, dass ihr euch selbst so wichtig nehmt, dass ihr bereit seid, alles zu tun, um eure Gesundheit und euer Wohlbefinden zu schützen. Ob es sich um emotionale Unterstützung, professionelle Beratung oder praktische Hilfe im Alltag handelt – es gibt Menschen da draußen, die euch unterstützen wollen und können.

Also zögert nicht, um Hilfe zu bitten, wenn ihr sie braucht. Eure mentale Gesundheit ist genauso wichtig wie euer körperliches Wohlbefinden, und es gibt keine Schande darin, Unterstützung zu suchen. Indem ihr Hilfe von anderen akzeptiert, könnt ihr euren inneren Druck bewältigen und ein erfülltes und glückliches Leben führen.

Fazit

Liebe Frauen über 50, es ist an der Zeit, den inneren Druck loszulassen und euch die Freiheit zu geben, die ihr verdient. Akzeptiert euch selbst, setzt klare Prioritäten und lebt nach euren eigenen Maßstäben. Indem ihr Selbstfürsorge praktiziert, euch von den Erwartungen anderer befreit und neue Herausforderungen annehmt, könnt ihr ein erfülltes und authentisches Leben führen. Lasst uns gemeinsam die Freiheit genießen, die das Leben jenseits der 50 zu bieten hat! Wenn ich Dir dabei helfen darf, vereinbare direkt ein Erstgespräch mit mir.

Alles Liebe. ❤️

Sabine

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert